Der Wille

ArnoBrekerDiePartei

Ich will kein Asylantenheim in meiner Straße. Ich will keine Sozialdemokraten im Bundestag. Zweifelsohne Grundkonsensforderungen, die in ihrer Beliebigkeit nach Maß und Präzision verschiedenartig sein können. Sobald wir uns in unserer organischen Umwelt unwohl fühlen, streben wir nach Veränderung.  Im Privaten, im Beruflichen, im Politischen.

Wenn wir die aktuelle Politik betrachten, so formt sich unser Wille ein anstrebbares alternatives Ideal. Wir streben nach einem Ideal, welches durch den Willen ersucht wird. Das private, berufliche und politische Ideal wird sicherlich niemals ganz erreicht, zeitweise wirkt es sehr utopisch – entscheidend ist aber der Wille, dieses Ideal erreichen zu wollen und sich immer wieder neu zu überwinden, wenn die Schwäche dominiert und eine Gefahr droht, die an sich selbst gestellten Anforderungen nicht erfüllen zu können. Weiterlesen

Advertisements

Horst Wessel – Unvergessen.

FB_IMG_1539081675490

„Ich sage dir: Jede Prügelei mit einem Kommunisten an irgendeiner Straßenecke, jeder kleine Aufmarsch der S.*. in einer verwilderten Gegend, jede Saalschlacht ist ein Schritt vorwärts auf der Straße der deutschen Kultur, und jeder Kopf eines S.*.-Mannes, der von der Kommune eingeschlagen wird, wurde hingehalten für das Volk, für das Reich, für das Haus der deutschen Kultur.“

~Horst Wessel~

HIER!

Subkulturelle Konsumszene oder politische Bewegung?

5D35F639-A871-4EEA-9168-D604ED6BD0E5

Der nachfolgende Beitrag erschien bereits vor vielen Jahren auf einer heute nicht mehr existenten Netzseite. Er wurde von uns leicht überarbeitet und hier nun erneut veröffentlicht. Bis heute hat er leider in Teilen des „Nationalen Widerstands“ nichts an Aktualität verloren.

Wenn Kamerad auf eine Spaßveranstaltung geht z.B. ein Konzert sind dort massig Leute, welche sich über “szenedefiniertes Outfit” selbst darstellen wollen. Der ein oder andere macht auf furchtbar böse, die grell gefärbten Haare oder die provokanten Aufdrucke auf der Bekleidung sollen Aufsehen erregen. Asoziales und/oder aggressives Verhalten scheint Trumpf zu sein. Lieder werden dort gespielt und gesungen, welche das Leben ehemaliger politischer Soldaten und auch den Angehörigen der verschiedenen ehemaligen Waffenverbände zum Inhalt haben. Das eigene (Fehl-)Verhalten wird jedoch völlig außer Acht gelassen. Eine eigene, lediglich pseudopolitische Spaßkultur hat sich entwickelt. Nicht mehr anders als die der Konsum-”Kulturen” des BRD-Systems. Weiterlesen

Heldengedenken am 17.11. in der Märtyrerstadt Wunsiedel

„Tot sind nur jene, die vergessen werden!“, lautet wieder das Motto für das am Sonnabend, den 17. November 2018, ab 16.00 Uhr stattfindende traditionelle Heldengedenken in der Märtyrerstadt Wunsiedel. Dort wollen wir gemeinsam unserer gefallenen Soldaten, den zahl- und oft namenlosen Bomben- und Vertreibungstoten der Weltkriege und allen anderen Opfern gedenken, die für den Fortbestand unseres Vaterlandes und für ein freies Europa ihr teures Leben ließen.

Auch aus Württemberg schließen sich Aktivisten dem ehrenhaften Gedenken an die gefallenen Söhne unseres Volkes an.

Infos gibt es hier:
https://der-dritte-weg.info/termine/heldengedenken-2018-in-wunsiedel/

Ändere deinen Lebensstil!

14801534850178224

Hör auf diesen Scheiß in dich rein zu stopfen!

McDonald’s geben ein Vermögen für die Werbung aus, um ihr Image eines „fürsorglichen“ und „umweltbewußten“ Unternehmens aufzupolieren, bei dem es ein Genuß sei, essen zu gehen. Kinder werden mit dem Anreiz von „kostenlosem“ Spielzeug und anderen Dreingaben hineingelockt und nehmen ihre Eltern gleich mit. Doch hinter der süß lächelnden Maske von Ronald McDonald spricht die Realität eine andere Sprache -McDonald’s einziges Interesse ist Geld, Profite machen um jeden Preis. Weiterlesen

Die Antifa und ihre ewige Opferrolle.

IMG_20180904_094402

Es ist bundesweit bekannt, dass Anhänger der Antifa unter chronischem Realitätsverlust leiden. Wie so oft werden Tatsachen verdreht, damit der antifaschistische Krampf weiterhin glänzt. Interne Krisen werden herunter gespielt, Fehler vertuscht. So werden die eigenen Genossen belogen und damit gleichzeitig bei Laune gehalten. Weiterlesen